Aktuelle Meldungen

Gewerbe- und Grundsteuerrate zum 15.08.2021 Meldung vom 30. Juli 2021

Am 15.08.2021 wird die 3. Quartalsrate der Gewerbesteuervorauszahlungen und der Grundsteuerschuld des Rechnungsjahres 2021 zur Zahlung fällig. Wir bitten Sie, die
Zahlung dieser fälligen Steuerraten rechtzeitig bis zum 15.08.2021 vorzunehmen, da die Gemeinde ihrerseits zur Bestreitung der Ausgaben für die vielfachen Vorhaben auf den rechtzeitigen Eingang ihrer Mittel angewiesen ist.
Bei verspätet eingehenden Zahlungen ist die Gemeinde verpflichtet, Säumniszuschläge
zu erheben. Um Fehlbuchungen zu vermeiden, bitten wir Sie, auf Ihren Überweisungsvordrucken das Buchungszeichen anzugeben. Bei Zahlungspflichtigen, die der Gemeinde
eine Abbuchungsermächtigung erteilt haben, wird die Steuer zum 15.08.2021 abgebucht.

Informationen über das Verhalten in verkehrsberuhigten Bereichen Meldung vom 30. Juli 2021

Das oberste Gebot für alle Benutzer eines „Verkehrsberuhigten Bereichs“
heißt gegenseitige Rücksichtnahme!
Dieses Miteinander der Verkehrsteilnehmer ist besonders wichtig, weil in diesen Straßen nicht mehr die übliche Trennung zwischen Fahrbahn und Gehweg – beispielweise durch eine Bordsteinkante – gegeben ist.
Dieser Bereich wird durch das blaue Verkehrsschild mit den spielenden Menschen kenntlich gemacht.
Welche Regeln gelten nun?
Regeln für den Autofahrer, Radfahrer, Mofa, Moped und Motorradfahrer:
Sie müssen Schrittgeschwindigkeit einhalten (maximal 4 bis 7 km/h), das heißt, der Kraftfahrer muss sich an den Fußgängern orientieren.Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig, müssen sie warten. Das Parken ist nur auf den dafür vorgesehenen Flächen zulässig. Das Ein- oder Aussteigen sowie das Be- oder Entladen sind davon ausgenommen.Wer einen verkehrsberuhigten Bereich verlässt, hat sich so zu verhalten, als fahre er aus einem Grundstück heraus, das heißt, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.
Regeln für den Fußgänger:
Sie dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt. Sie dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
Autofahrer - Achtung Kinder!
Aus aktuellem Anlass appelliert die Gemeinde an alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere an die Autofahrer, vor allem im Bereich der Grundschule und der Kindergärten den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.
 

Öffentliche Bekanntmachung: Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan und Satzung über örtliche Bauvorschriften„Hasenweide Süd“, Gemarkung Lauterburg Meldung vom 30. Juli 2021

erweiterter Aufstellungsbeschluss öffentliche Auslegung des Entwurfs   Der Gemeinderat der Gemeinde Essingen hat am 30.07.2020 in öffentlicher Sitzung nach § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, für den Bereich „Hasenweide Süd“ einen Bebauungsplan und eine Satzung über örtliche Bauvorschriften aufzustellen.   Das Plangebiet „Hasenweide Süd“ liegt nordwestlich der Ortslage von Lauterburg / südöstlich des bestehenden Campingplatzes Hirtenteich.   Nachdem die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange abgeschlossen war, hat der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 22.07.2021 die eingegangenen Stellungnahmen behandelt. Aufgrund dieser Stellungnahmen wurde nun ein Regenrückhaltebecken im südöstlichen Bereich eingeplant, wodurch sich das Plangebiet etwas vergrößert. Der Gemeinderat hat dem erweiterten Planbereich zugestimmt und die erweiterte Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan und der Satzung über örtliche Bauvorschriften „Hasenweide Süd“ nach § 2 Abs.1 BauGB beschlossen.   Er hat darüber hinaus beschlossen, dass der Entwurf des Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan und der Satzung über örtliche Bauvorschriften „Hasenweide Süd“ nach § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 1 PlanSiG auf der Homepage der Gemeinde Essingen öffentlich ausgelegt wird. Die auszulegenden Unterlagen werden neben der Veröffentlichung im Internet parallel hierzu beim Bürgermeisteramt Essingen, Rathausgasse 9, 73457 Essingen, im Foyer des Rathauses (Erdgeschoss) zusätzlich zur Information nach § 3 Abs. 2 PlanSiG ausgelegt.
Weiterlesen...

Öffentliche Bekanntmachung: Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan und Satzung über örtliche Bauvorschriften„Galgenweg Süd“, Gemarkung Essingen Meldung vom 30. Juli 2021

öffentliche Auslegung des Entwurfs Der Gemeinderat der Gemeinde Essingen hat am 21.11.2019 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, für den Bereich „Galgenweg Süd“ auf der Gemarkung Essingen einen Bebauungsplan und eine Satzung über örtliche Bauvorschriften aufzustellen. Hierfür wurde das beschleunigte Verfahren nach § 13 b BauGB gewählt. Der Gemeinde stehen keine Wohnbauplätze mehr zur Vermarktung zur Verfügung. Zur kurzfristigen Realisierung von Baugrundstücken möchte die Gemeinde Essingen diese bauliche Erweiterungsfläche mit einer Fläche von ca. 1,23 ha ausweisen.   Das Plangebiet „Galgenweg Süd“ liegt am nordwestlichen Ortsrand des Hauptortes an einem nach Nordwesten geneigten Hang.   Nachdem die Öffentlichkeitsbeteiligung und Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange abgeschlossen war, hat der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung am 22.07.2021 die eingegangenen Stellungnahmen behandelt. Bereits am 28.01.2021 hat der Gemeinde beschlossen, die Teilfläche von Flst. 4121 aus dem geplanten Geltungsbereich des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan „Galgenweg Süd“ herauszunehmen. Er hat in seiner Sitzung am 22.07.2021 beschlossen, dass der Entwurf des Bebauungsplans mit integriertem Grünordnungsplan und der Satzung über örtliche Bauvorschriften „Galgenweg Süd“ nach § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 1 PlanSiG auf der Homepage der Gemeinde Essingen öffentlich ausgelegt wird. Die auszulegenden Unterlagen werden neben der Veröffentlichung im Internet parallel hierzu beim Bürgermeisteramt Essingen, Rathausgasse 9, 73457 Essingen, im Foyer des Rathauses (Erdgeschoss) zusätzlich zur Information nach § 3 Abs. 2 PlanSiG ausgelegt.
Weiterlesen...

Der Zug ist noch nicht abgefahren! Meldung vom 30. Juli 2021

Vor nunmehr 160 Jahren, am 25. Juli 1861, wurde die Teilstrecke der Remsbahn zwischen Stuttgart und Wasseralfingen eröffnet und die Gemeinde Essingen damit ans Eisenbahnnetz angeschlossen. 160 Jahre – eigentlich ein Grund zu feiern, aber der letzte reguläre Personenzug hat den Bahnhof Essingen am 28. Mai 1989 bedient. Aus Sicht der Gemeinde Essingen ist das Jubiläum deshalb auch zusätzlicher Ansporn, nochmals deutlich zu machen, dass der Zug noch nicht abgefahren ist! Die Gemeinde fordert, und das mit gewichtigen Argumenten, den Bahnhalt Essingen zu reaktivieren und das nicht erst zum nächsten Jubiläum, sondern JETZT! Die Argumente für den Bahnhalt Essingen sind vielfältig. So ist die Gemeinde bereits Eigentümerin des Bahnhofes und weiterer Flächen im umgebenden Gelände. Die Reaktivierung vorhandener Infrastruktur ist einer Realisierung auf der „grünen Wiese“ vorzuziehen… Wir wollen Sie mit weiteren guten Argumenten versorgen. Natürlich müssen diese noch einer sachlichen Prüfung standhalten, aber wir meinen, dass der Zug noch nicht abgefahren ist!

Mitteilung über die Inbetriebnahme der Behelfsumfahrung am Penny Meldung vom 23. Juli 2021

Die Verwaltung möchte darauf hinweisen, dass die Umfahrung für den Bau des Kreisverkehrs Blümle bei dem Penny Markt in den nächsten Tagen in Betrieb genommen wird.
Nach jetzigem Stand ab dem 26.07.2021
Dadurch können die Aufgrabungsarbeiten am Kreisverkehr ohne Verkehr stattfinden.
 
Diese Umleitung wird bis zur Vollständigen Herstellung voraussichtlich bis ca 12.2021 von KVP Blümle und KVP Stockert erhalten bleiben dadurch kann es hier zu kleineren Behinderungen kommen.
 
Die Verwaltung bittet um Beachtung und gegenseitige Rücksichtnahme.
 
 

Abbau Wasserentnahmestelle/Wasserautomat in Kleingartenanlage „Lix“ Meldung vom 23. Juli 2021

Die öffentliche Wasserentnahmestelle bzw. der Wasserautomat in der Kleingartenanlage „Lix“ wurde bedauerlicherweise mutwillig stark beschädigt. Die Wasserentnahmestelle muss zur weiteren Prüfung umgehend demontiert werden. Eine Wasserentnahme ist derzeit nicht mehr möglich. Sachdienliche Hinweise auf den/die Verursacher nimmt die Gemeinde gerne entgegen.

Wichtiger Hinweis der Finanzabteilung Meldung vom 15. Juli 2021

Aus Datenschutzgründen ist es nicht zulässig innerhalb der Gemeindeverwaltung/des Rathauses ämterübergreifend Bürgerdaten auszutauschen oder weiterzugeben.
Durch Ereignisse wie Geburt, Eheschließung, Todesfall oder auch Umzug/Wegzug, Eigentumswechsel etc. ergeben sich oftmals Änderungen in der Gebührenveranlagung. Bitte teilen Sie uns diese relevanten Ereignisse unbedingt mit.
 
Das beigefügte Mitteilungsformular finden Sie auch auf der Seite der Gemeinde Essingen, unter: www.essingen.de/Startseite/rathaus+service/downloads./Finanzwesen/ Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung der Änderung personenbezogener Daten
 

Reaktivierung Bahnhalt Essingen Meldung vom 15. Juli 2021

Die Gemeinde Essingen beabsichtigt, sich noch intensiver für die Reaktivierung des Bahnhaltes in der Kommune einzusetzen. Eine Vielzahl von guten Gründen und Argumenten spricht ganz deutlich für die Reaktivierung. Der Gemeinderat wird sich deshalb auch in seiner öffentlichen Sitzung am 22. Juli 2021 mit diesem Thema befassen. Hierzu ergeht auch herzliche Einladung.
 

Kindertagespflege im Ostalbkreis Meldung vom 06. Juli 2021

Die Kindertagespflege ist ein eigenständiges Angebot der Kinderbetreuung. Sie ist gesetzlich der institutionellen Kinderbetreuung gleichgestellt und hat den gleichen Förderungsauftrag: die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes.
 
In Baden-Württemberg qualifizieren sich Kindertagespflegepersonen in einem tätigkeitsbegleitenden Kurs von 300 Unterrichtsstunden und bilden sich jährlich mit mindestens 20 Unterrichtsstunden fort.
 
Qualifizierte Kindertagespflegpersonen können Kinder im Alter von 0-14 Jahren im eigenen Haushalt, im Haushalt der Eltern und in anderen geeigneten angemieteten Räumen (z.B. Betriebsräumlichkeiten) betreuen. Für Kinder bis zum dritten Geburtstag wählen die Eltern, ob sie ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege betreuen lassen möchten. Kinder ab drei Jahren werden vorrangig in einer Kindertageseinrichtung bzw. durch die Schulbetreuung betreut. Sollten die Betreuungsangebote am Wohnort bzw. am Schulort nicht ausreichen, kann die Kindertagespflege ergänzend in Anspruch genommen werden.
 
Eine Kindertagespflegeperson darf maximal fünf Kinder gleichzeitig betreuen. Die Kindertagespflege bietet daher insbesondere sehr kleinen Kindern Raum für individuelle und liebevolle Betreuung, in einem familienähnlichen Rahmen.
 
Im Ostalbkreis ist das Landratsamt zuständig für die Qualifizierung, Beratung, Vermittlung und Begleitung von Kindertagespflegepersonen und Eltern.

www.kindertagespflege-ostalbkreis.de

Schlosspark wird ab Montag, 5. Juli 2021 erneut nachts verschlossen Meldung vom 02. Juli 2021

In letzter Zeit muss bedauerlicherweise wieder eine Zunahme von Sachbeschädigungen im Schlosspark und Vandalismusereignisse in der näheren Umgebung verzeichnet werden. Um insbesondere den Schlosspark, aber auch die angrenzenden Bereiche besser zu schützen, sieht sich die Gemeinde gezwungen, den Schlosspark nachts vorsorglich wieder abzuschließen. Ab Montag, 5. Juli 2021 wird der Schlosspark täglich ab 22:30 Uhr verschlossen. Die Öffnung erfolgt jeweils in den frühen Morgenstunden. Das Verschließen der Parkanlage gilt zunächst bis auf Weiteres und muss erforderlichenfalls zukünftig insbesondere den jahreszeitlich bedingten Lichtverhältnissen angepasst werden.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Schlosspark während des nächtlichen Verschlusses einem Betretungsverbot unterliegt, welches auch kontrolliert wird. Auch die angrenzenden Bereiche werden in eine verstärkte Kontrolle einbezogen.
Ihre Gemeinde